Bier aus Trier -mal keine Weintour in der Moselmetropole-

Die Römer brachten den Wein nach Trier. Die Treverer hatten ihr „Cervesia“ (Bier). Davon zeugen Grabsteine eines „Cervesarius“  (Bierbrauer) oder eines „Negotiator cervesarius artis offecturae“ (Händler von Schwarzbier). Wenn auch der römische Geschichtsschreiber Plinius amüsant schreibt, dass die Kelten sich ihren Rausch mit Hilfe von feuchtem Getreide zuführen, hat sich das Bier in unserer Region neben dem Wein etabliert und insbesondere im 19. Jh. eine Renaissance erfahren. Ach ja, und den Viez nicht zu vergessen. Der Volksmund sagt: "Konkurrenz belebt das Geschäft". So meldet expedia.de am 5.10.2010, dass Trier nebenx vielen anderen Superlativen die höchste Kneipendichte Deuktschlands hat.

Wie sich das Bierbrauen entwickelt hat erfahren die Gäste bei dieser Biertour. Ich werde dabei den Schwerpunkt auf das in und um Trierer gebraute Bier legen. Wir besuchen u. a. eine Hausbrauerei und können dem Braumeister über die Schultern schauen und natürlich das frische Bier verkosten. Verschiedene andere Biersorten können während der Tour probiert werden, vornehmlich Craft-Biere.

Dauer ca. 2 Std. (Gruppenpreis 110,-- €, zuzgl. Getränke)

BIT Kneipe 3
BIT Kaisertermen 2